SHAMBAH

Wege in ein neues Bewusstsein



Ulrike Hickl

Am 21. März 1963 kam ich gemeinsam mit meiner Schwester zur Welt. Wie es sich für Zwillinge gehört erlebten wir eine tiefe Verbindung in unserer Kindheit. Gespickt von manchen heftigen Streit. Und das hat sich bis heute nicht geändert.         
Viele gemeinsame Interessen und persönliche Erfahrungen haben uns bewogen gemeinsam unsere Praxis SHAMBAH ins Leben zu rufen.

Doch nun zu meinen Weg.
In meiner Kindheit hatte ich mit lernen nicht sehr viel im Sinn und schloss meine Schulausbildung mit den Pflichtschulen ab. Die ersten Jobs waren auch ohne Interesse gewählt und charakterisierten sie sich dementsprechend.
Gefallen am Lernen fand ich erst als ich ca. 20 Jahre alt war. Heute habe ich 3. abgeschlossene Berufsausbildungen in sehr unterschiedlichen Branchen. Und mehrere Zertifikate und Zeugnisse die meine Ausbildung als Energetikerin belegen.
Zur Zeit arbeite ich als Energetikerin in unserer Praxis Shambah und Teilzeit als diplomierte Gesundheits- und  Krankenpflegerin im LKH Steyr.
Für mich die wichtigste Erkenntnisse an diesen Lern- und Lebensprozess: Das jeder Schöpfer ist und seine Leben gestallten kann.
Ich kann mich dazu entscheiden den Pfad meiner Eltern zu verlassen, meine Gedanken und Handlungen ändern.
Ich kann mich dazu entscheiden den Pfad meiner Eltern zu verlassen, meine Gedanken und Handlungen ändern.      

Noch ein paar Gedanken:

Disziplin: Nicht wegzudenken, will man sich aus der „Bequemlichkeitscouch des Lebens“ erheben. Bei meinen ersten Workshops persönliche und spirituelle Entwicklung traf ich auf eine Trainerin die tägliche Übungen mit absoluter Disziplin verlangte. Ist schon 15 Jahre her, damals habe ich wohl die Härte gebraucht um mich zu bewegen.

Mein Körper:Ist für mich ein Ausdruck der Seele auf der niedersten (materiellen) Seinsebene. Daher ist liebevoller, wertschätzender Umgang mit meinen Körper eine der wichtigsten Übungen auf den Weg in die neue Zeit.