SHAMBAH

Wege in ein neues Bewusstsein



Blog

Es erscheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist. (Nelson Mandela)

25.07.2018

Vollmond und Mondfinsternis am 27. 7. 2018

Der kommende Vollmond, am 27. 7. wird von einer totalen Mondfinsternis begleitet. Dies können wir in Teilen von Europa, Afrika, Asiens und Australien beobachten. Da die Entfernung von Erde zum Mond und von der Erde zur Sonne an diesem Tag besonders groß ist und der Mond den Erdschatten in der Mitte durchwandert, können wir die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts erleben. Solche Ereignisse bringen immer ein ganz besonders Potenzial, mit hohen kosmischen Energien, mit sich.

Aktuell befinden sich die Erde, und damit auch wir Erdenbewohner, in einer Zeit der Schwingungserhöhung, auch Aufstieg genannt. Damit geht auch eine geistige Neuausrichtung einher. Das Erleben dieser besonderen Vorgänge, hier auf Erden, ist je nach Reife und Bewusstsein, doch auch durch unterschiedliche Seelenaufträge in dieser Inkarnation, individuell.

Nach meiner Erfahrung ist ein Öffnen hin zu diesen besonderen kosmischen Energieströmen, schon eine Erleichterung. Ja oft gibt es die Tage an denen das Chaos überwiegt, ich weder mit mir, noch mit den Ereignissen im Beruf und Umfeld, was anfangen kann. Energetisch immer sensibler werdend, bringen diese Energien manche Überraschung und Lernschritt mit sich. Aber was soll‘s, es geschieht ohnehin, genauso gut kann ich es auch genießen. Humor ist da die beste, manchmal auch einzige, Medizin.

Durch die höher schwingende Frequenz funktioniert das geistige Handeln immer einfacher und konkreter. So ist es eine bewusste Entscheidung sich dem Flow hinzugeben und die kosmische Energie anzunehmen. Allgemein ist es eine Zeit der Ablösung, des Neubeginns und vor allen des Aufnehmens.

Tipps für die Vollmondtage:

Loslassen! Feuerzeremonie zur Verabschiedung von Altem und Einladen von neuen Ideen.

Bewusst die Chakren und Felder öffnen und reinigen.

Geh‘s langsam an - Ruhepausen – in der Stille, in der Natur.

Bewegung – Laufen, Tanzen, Spielen.

Ulrike Hickl - 14:44 | Kommentar hinzufügen